●º°"˜¨˙·٠●º°"˜¨˙·٠HALLO●º°"˜¨˙·٠●º°"˜¨˙·٠ SCHÖN, DASS DU REINSCHAUST

 

...auf der SONNEN-SEITE  

des Lebens !

 

ALLE WICHTIGEN INFO'S RUND UM

DEN EINZIGEN, WIRKLICHEN STERN

UNSERER GALAXIE -DER SONNE- AUF EINEN BLICK !!!


˙·٠•●º°"˜¨˙·٠•●º°"˜¨˙·٠•●º°"˜¨˙·٠•●º°"˜¨˙·٠•●º°"˜¨˙·٠•●º°

 

Hier erfährst Du viele, extrem wichtige Hintergründe + Zusammenhänge, die TOP-AKTUELLE VORGÄNGE + JAHRTAUSENDE ALTES KULTURGUT einander gegenüberstellen !!!

 

Nur auf dieser Seite werden wissenschaftliche Studien + alt-religiöse Endzeit-Theorien gleichermaßen behandelt !!!

 

Wir stellen hier Informationen für Menschen bereit


-die ein wenig "über den Tellerrand hinaus"

sehen wollen...


-die instinktiv merken dass auch außerhalb unseres Planeten
 einiges am gähren ist...


-die daran interessiert sind, wie + warum der Mensch sich  von einer seiner Ur-Gottheiten, der Sonne, abgewendet hat


+ ob es ein "Zurück" geben kann/sollte... 

 

Dieses Wissen kann + wird speziell in den nächsten Jahren dein Leben sehr bereichern !!! 


 

˙·٠•●º°"˜¨˙·٠•●º°"˜¨˙·٠•●º°"˜¨˙·٠•●º°"˜¨˙·٠•●º°"˜¨˙·٠•●º°

 

...aus einem Leser-Kommentar:


Wenn man geboren wird lebt man auch erst 1 Jahr bevor man den ersten Geburtstag feiert.

Wenn man 2011 schreibt, ist man schon im 2012ten Jahr !!!

 

 

˙·٠•●º°"˜¨˙·٠•●º°"˜¨˙·٠•●º°"˜¨˙·٠•●º°"˜¨˙·٠•●º°"˜¨˙·٠•●º°

aktuelle NEWS aus JAPAN
aktuelle NEWS aus JAPAN

 

Zusammenhänge zwischen

Erdbeben + Sonneneruptionen

             !!!              >>>

 

Gegenüberstellung der neuesten Ereignisse:

¨¨¨¨¨¨˙·٠•●º°"˜¨˙·٠•●º°"˜¨˙·٠•●º°"˜¨¨¨¨¨

 

15.-18. Feb. 2011 - stärkste Sonneneruption seit

  vier Jahren 

 

22. Feb. 2011      - Erdbeben d. Stärke 6,3                                       erschüttert Neuseeland  

 

07. März 2011     - schnellste Sonneneruption seit                   2005    (7 Mio. Km/h)  

 

09. März 2011     - nach heftiger Sonneneruption ist                 Plasmawolke   Richtung Erde

unterwegs 

 

11. März 2011     - Erdbeben der Stärke 8,9; Tsunami +   Vulkanausbruch  verwüsten

Japan

   

19. März 2011     - 2 heftige Sonneneruptionen,

erst im nachhinein d.d.

  NASA dokumentiert 

 

21. März 2011     - eines von über 260 Nachbeben

d. Stärke 4,7 erschüttert

Fukushima


21. März 2011     - extremer Anstieg ultravioletter

Strahlung im Sonnenfleck 1165

 

22. März 2011     - Nachbeben d. Stärke 6 nur

72 Km von Fukushima entfernt

 

  Diese Zusammenhänge dürfen von der Wissenschaft nicht länger geleugnet werden !!!



Es ist die Aufgabe eines jeden, wachen Menschen, sich intensiv über dieses Thema zu informieren, solange von offizieller Seite keinerlei Aufklärung betrieben wird !!!

 

Sonneneruption vs. Naturkatastrophe:

¨¨¨¨¨¨˙·٠•●º°"˜¨˙·٠•●º°"˜¨˙·٠•●º°"˜¨¨¨¨¨


Plasmabomben lösen Weltraumbeben aus !!!

 

 Ein bisher unbekanntes Naturphänomen haben jetzt Forscher aufgespürt: Heftige Sonnenstürme lassen das Erdmagnetfeld beben. Kompassnadeln vibrieren, im Norden leuchten Polarlichter - und für Raumfahrer könnten die Beben gefährlich werden.

 

Kompassnadeln zittern, sie zeigen derzeit nicht zuverlässig nach Norden. Ein gigantisches Beben ist im Gang. Doch nicht der Boden wackelt - das Magnetfeld der Erde vibriert. "Gerade findet nahe der Erde ein richtig starkes Weltraumbeben statt", sagt Wolfgang Baumjohann von der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW). Es sei wohl das stärkste je gemessene Weltraumbeben. "Man kann die Stärke vermutlich mit dem Erdbeben in Haiti im Januar vergleichen."

 

Erstmals überhaupt berichten Wissenschaftler von Messungen des geheimnisvollen Naturphänomens. "Wir versuchen, den Begriff Weltraumbeben nun zu etablieren", sagt Karl-Heinz Glaßmeier von der Technischen Universität Braunschweig auf der Jahrestagung der Europäischen Geowissenschaftlichen Union (EGU) in Wien.

 

Nicht nur das Zittern der Kompassnadel verrät solch ein Ereignis, auch Polarlichter geben einen Hinweis:Elektrische Entladungen lassen den Himmel leuchten, manchmal bis weit nach Süden. Hin und wieder wurden Polarlichter bis nach Mitteleuropa dokumentiert - und im Mittelalter als göttliche Warnung gedeutet. "Vermutlich waren die Lichter die Folgen von Weltraumbeben", meint Baumjohann. Für Menschen am Boden stellten die Ereignisse kaum eine Gefahr dar. Raumschiffe jedoch, die in solch ein Weltraumbeben gerieten, wären bedroht.

 

Fünf Satelliten spürten das Phänomen auf:

 

Mit fünf Nasa-Satelliten, die seit 2007 das Erdmagnetfeld vermessen, kamen die Forscher dem Phänomen auf die Spur. Aufgereiht wie an einer Schnur, senkrecht von der Erde ins All, schweben die Sonden des "Themis"-Projekts. Sie haben die kosmischen Erschütterungen des Magnetfelds registriert. Das bislang schwerste Weltraumbeben ereignete sich den Satellitenmessungen zufolge am 7. April dieses Jahres. "Es war allerdings wohl etwas schwächer als das derzeit stattfindende", sagt Baumjohann. Kleinere Beben gebe es hingegen "fast stündlich".

 

Die Entdeckung hat die Teilnehmer der Wiener Tagung überrascht: "Das ist für uns alle neu", staunt Kalevi Mursula von der Universität Oulu in Finnland, ein Experte für Sonnenwind.

 

Das Beben im Magnetfeld beginnt mit einem Sonnensturm: Immer wieder schleudert das Zentralgestirn Fackeln elektrisch geladener Teilchen ins All. Solche Sonnenstürme sind recht gut erforscht: Mit mehr als tausend Kilometern pro Sekunde rasen sie auf die Erde zu.

 

Trifft der magnetische Strom auf das Magnetfeld der Erde, wird er um den Planeten herumgeleitet. Gigantische Mengen Energie gelangen dabei auf die Nachtseite der Erde, wo sich das Magnetfeld entsprechend auflädt. Der Sonnenwind bläst die Magnetfeldlinien nach hinten, bis sie flattern wie Haare im Wind. "Die Feldlinien werden mit Energie aufgeladen und dabei gespannt wie ein Gummiband", erläutert Evgeny Panov von der ÖAW.

 

Irgendwann ist der Energieüberschuss zu groß - es bebt: Rund 60.000 Kilometer über der Erde entladen sich die Magnetfeldlinien mit einem Schlag. Ein Plasma-Jet - eine Bombe geladener Teilchen - wird freigesetzt. Erst das innere Magnetfeld der Erde bremst ihn in etwa 30.000 Kilometern Höhe - und bebt bei dem Aufprall wie ein Trampolin. Das zeigen die Satellitenmessungen der Forscher: Die Feldlinien schwingen Tausende Kilometer hoch und runter.

 

Plasmabombe auf dem Magnetfeld-Trampolin:

 

Die Plasmabombe wird dabei immer wieder zurück ins All geschleudert, sagt Baumjohann: Zunächst mit etwa tausend Kilometern pro Stunde, dann mit halber Geschwindigkeit, dann mit 360 km/h. "Die Messkurve ähnelt dem Seismogramm von Erdbeben", sagt der Forscher. "Das hat uns überrascht." Auch die freigesetzte Energie beider Naturphänomene sei vergleichbar, erklärt Rumi Nakamura von der ÖAW. Indes: "Ein Weltraumbeben erstreckt sich über ein viel größeres Gebiet, die Energie verteilt sich entsprechend." Einem Raumschiff, das das betroffene Gebiet durchfliege, könnten die kosmischen Schwingungen laut Baumjohann aber durchaus gefährlich werden.

 

Zwar können die Forscher inzwischen starke Sonnenstürme meist vorhersagen - eine gute Nachricht für die Fernkommunikation und den Flugverkehr, da Sonnenstürme Satelliten und auch Flugzeuge in Mitleidenschaft ziehen können. Eine Prognose der Weltraumbeben scheint bislang aber unmöglich.

 

"Wann der kritische Moment erreicht ist, lässt sich nicht vorhersagen", sagt Nakamura. Immerhin könnten empfindliche Kompasse das Ereignis aufspüren, sagt der Braunschweiger Experte Glaßmeier: Bei einem Weltraumbeben zitterten sie. Außerdem erleben Bewohner hoher Breiten - etwa in Alaska oder in Skandinavien - derzeit ein besonderes Naturschauspiel: Weltraumbeben lassen Polarlichter am Himmel leuchten. "Solch ein kosmisches Beben", sagt Glaßmeier, "ist eben vor allem schön".

 

 

Wir sammeln derzeit noch Informationen zu den Zusammenhängen

zwischen Erdbeben, Vulkanausbrüchen + Sonneneruptionen.

Diese werden wir so schnell wie möglich für euch bereit stellen.

 

Informiert euch auch anderweitig so gut es geht,

denn Japan war nur ein Beispiel für Kommendes !!!

 

  

˙·٠•●º°"˜¨˙·٠•●º°"˜¨˙·٠•●º°"˜¨˙·٠•●º°"˜¨˙·٠•●º°"˜¨˙·٠•●º°


unterstützt vom WWF
unterstützt vom WWF

  AM 26.MÄRZ IST EARTH-HOUR


MACH' AUCH DU DAS LICHT AUS !!!

<<< mehr Info's

 

 

˙·٠•●º°"˜¨˙·٠•●º°"˜¨˙·٠•●º°"˜¨˙·٠•●º°"˜¨˙·٠•●º°"˜¨˙·٠•●º°"˜¨˙·

 

DIESE SEITE BEFINDET SICH IM AUFBAU + WIRD LAUFEND AKTUALISIERT

VIEL SPAß, EURE SONNEN-SEITLER

 


˙·٠•●º°"˜¨˙·٠•●º°"˜¨˙·٠•●º°"˜¨˙·٠•●º°"˜¨˙·٠•●º°"˜¨˙·٠•●º°

Sonnen-Eruption vom 24.Feb.2011
Sonnen-Eruption vom 24.Feb.2011

 

Wichtige Informationen

zu

aktuellen Sonnen-Eruptionen

 

 

Video >>>

 

 

˙·٠•●º°"˜¨˙·٠•●º°"˜¨˙·٠•●º°"˜¨˙·٠•●º°"˜¨˙·٠•●º°"˜¨˙·٠•●º°"˜¨˙·

 

Medienberichte über Aktivitäten der Sonne

¨¨¨¨¨¨˙·٠•●º°"˜¨˙·٠•●º°"˜¨˙·٠•●º°"˜¨¨¨¨¨

 

 

09.03.2011: Plasma-Wolke Richtung Erde unterwegs !!!

Z-E-I-T-E-N-W-E-N-D-E.de, 10.03.2011

●º°"˜¨˙·٠•●º°"˜¨˙·٠•●º°"˜¨˙·٠

 

Der 9. März endete mit einem kräftigen Schlag kurz vor Mitternacht. Etwa um 23:13 Uhr (UT) also ca. 00:13 Uhr unserer Zeit, haben die Satelliten, die die Sonne beobachten eine X1,5-StärkeExplosion aus dem Sonnenfleck 1166 beobachtet. 

Die erste Analyse der NASA ergab, daß eine Plasmawolke Richtung Erde unterwegs ist. Leider ist kaum Fotomaterial zu finden, da die Bilder nach 20:36 Uhr von der NASA entfernt wurden. Erfahrungsgemäß tauchen diese manchmal danach wieder auf. Updates über die mögliche Auswirkungen folgen. 

 

 

<<< Bild  vom 09.03.2011

 

07.03.2011: Der schnellste Sonnensturm seit 2005 !!!

 Z-E-I-T-E-N-W-E-N-D-E.de, 09.03.2011

●º°"˜¨˙·٠•●º°"˜¨˙·٠•●º°"˜¨˙·٠

 

Die Sonneneruption (CME) aus dem Sonnenfleck 1164 in den späten Stunden des 7. März legte eine beieindruckende Geschwindigkeit an den Tag. Mit 2200 km/s (=7.920.000 km/h - in Worten: Sieben Millionen Neunhundertzwanzig Kilometer pro Stunde) ist er damit der schnellste CME seit Sept. 2005 !!!

  


Sonneneruption stört Radioübertragung in China 1

 GMX-Nachrichten, 17.02.2011

●º°"˜¨˙·٠•●º°"˜¨˙·٠•●º°"˜¨˙·٠


„Die stärkste Eruption der Sonne seit vier Jahren hat zu Störungen der Radioübertragung im Süden Chinas geführt.


Die heftige Explosion, die durch magnetische Aktivität an der Sonnenoberfläche verursacht wird, beeinträchtigte die Kurzwellenfrequenzen, meldete die chinesische Nachrichtenagentur Xinhua unter Berufung auf den Meteorologischen Dienst des Landes. Die US-Raumfahrtbehörde NASA erklärte, die Sonneneruption sei die stärkste seit vier Jahren gewesen.


Schon vor Wochen hatte die NASA gewarnt, dass die Sonne nach einer relativ ruhigen Phase in eine turbulentere Periode eintrete, die Störungen von Satellitensystemen mit sich bringen könnte. Den Angaben zufolge wechselt die Aktivität der Sonne in einem Zyklus von etwa elf Jahren. Bei den Eruptionen, von Wissenschaftlern als "koronaler Massenauswurf" (KMA) bezeichnet, werden geladene Partikel aus den sogenannten Sonnenflecken ausgestoßen.


Bei diesen Sonnenstürmen werden große Mengen an Energie freigesetzt, sichtbar als besonders intensive Polar- und Südlichter. Die KMA können auch negative Auswirkungen etwa auf Elektronikgeräte haben. Besonders gefährdet sind Telekommunikationssatelliten oder die 20.000 Kilometer von der Erde entfernt im All kreisenden Satelliten des Navigationssystems GPS, von dem die moderne Luft- und Schifffahrt weitgehend abhängig ist.“

 


  Alle Artikel im Bereich "Medien" oben links !


˙·٠•●º°"˜¨˙·٠•●º°"˜¨˙·٠•●º°"˜¨˙·٠•●º°"˜¨˙·٠•●º°"˜¨˙·٠•●º°

Geheimnisse des Universums
Geheimnisse des Universums

 

   ...eine spannende

DOKUMENTATION ÜBER DIE SONNE

+ ihre "Lebensgewohnheiten" !

<<< Film

 

˙·٠•●º°"˜¨˙·٠•●º°"˜¨˙·٠•●º°"˜¨˙·٠•●º°"˜¨˙·٠•●º°"˜¨˙·٠•●º°"˜¨˙·

 


Sonneneruption stört Radioübertragung in China 2

●º°"˜¨˙·٠•●º°"˜¨˙·٠•●º°"˜¨˙·٠

GMX-Nachrichten, 17.02.2011


„Die stärkste Sonneneruption seit vier Jahren könnte Wissenschaftlern zufolge in den nächsten Tagen zu Störungen in Stromnetzen und bei der Satellitennavigation führen.

Im Süden Chinas beeinträchtigte der Sonnensturm bereits den Radioempfang, wie die chinesische Nachrichtenagentur Xinhua unter Berufung auf den Meteorologischen Dienst des Landes berichtete. Erwartet wurden zudem spektakuläre Polarlichter.


Laut US-Raumfahrtbehörde NASA ereignete sich die Sonneneruption, die von den Wissenschaftlern in die höchste Kategorie eingestuft wurde, in der Nacht zum Dienstag mitteleuropäischer Zeit. Eruptionen dieser Art könnten zum Ausfall des Radioempfangs und zu lang anhaltenden Strahlenstürmen führen, erklärte die NASA in Washington.

Bei einem solchen Ausbruch, von Forschern als "koronaler Massenauswurf" (KMA) bezeichnet, werden geladene Partikel von der Sonne ausgestoßen.


Der großen Eruption vom Dienstag waren den Wissenschaftlern zufolge mehrere kleinere Ausbrüche vorangegangen. Demnach waren in den vergangenen Tagen insgesamt drei KMAs auf dem Weg von der Sonne zur 150 Millionen Kilometer entfernten Erde. Mit einer Geschwindigkeit von 900 Kilometern pro Sekunde sollte der Sonnensturm in der Nacht zum Donnerstag mitteleuropäischer Zeit Erdnähe erreicht haben. Geomagnetische Stürme dauern Forschern zufolge in der Regel zwischen 24 und 48 Stunden - einige können demnach aber auch mehrere Tage währen.


Große Sonneneruptionen und die dadurch entstehenden Sonnenstürme können auf der Erde auch negative Auswirkungen auf Elektronikgeräte haben. Besonders gefährdet sind Telekommunikationssatelliten oder die 20.000 Kilometer von der Erde entfernt im All kreisenden Satelliten des Navigationssystems GPS, von dem die moderne Luft- und Schifffahrt weitgehend abhängig ist. Auch in Stromnetzen können Sonnenstürme Störungen verursachen.

 

So führte 1973 eine Sonneneruption zu einem Stromausfall in der kanadischen Provinz Quebec - sechs Millionen Menschen saßen damals im Dunkeln.


Als Folge des Sonnensturms rechnete der Britische Geologische Dienst mit spektakulären Polarlichtern am Nachthimmel selbst über dem vergleichsweise weit südlich gelegenen Großbritannien. Polarlichter entstehen durch die Verformung des Erdmagnetfelds während eines Sonnensturms.

 

Die geladenen Teilchen des Sonnenwinds strömen an den Feldlinien entlang zu den Erdpolen, wo sie Lichtbänder oder -Bögen in verschiedenen Farben hervorrufen. Bei besonders starken Sonnenstürmen waren wiederholt auch über Deutschland Polarlichter gesichtet worden.“

 

 

˙·٠•●º°"˜¨˙·٠•●º°"˜¨˙·٠•●º°"˜¨˙·٠•●º°"˜¨˙·٠•●º°"˜¨˙·٠•●º°


 

Was steht uns also in

den nächsten Jahren bevor

?

     oder anders: was haben wir         noch  von der Sonne zu    erwarten, nachdem  wir uns kulturell von ihr abgewendet haben...???

 

 

˙·٠º°"˜¨˙·٠


Auch deine Meinung zählt, sag‘ sie uns !

Kommentar schreiben

Kommentare: 19
  • #1

    zeitlupenmodus (Sonntag, 13 März 2011 11:12)

    hab deine seite bei mir verlinkt ;-)

    ... The company of representatives of the reality grows piece by piece and the distribution of information is the only thing still remains Dehm individual

  • #2

    Der Honigmann (Mittwoch, 16 März 2011 00:37)

    Moin, moin.

    Ich hatte Dir schon am Sonnabend oder Sonntag gratuliert, leider ist der Beitrg weg.

    Nochmals: alles Gute und viele Leser, die auch Ansichten umsetzen können.

    Gruß aus Friesland

    Der Honigmann
    .

  • #3

    Johnny (Mittwoch, 16 März 2011 19:09)

    hat diese seine auch etwas mit 2012 und den mayas zu tun?

  • #4

    Der Sonnenman (Mittwoch, 16 März 2011 19:13)

    Interesante Seite, wobei ich die Frage:

    "was haben wir noch von der Sonne zu erwarten, nachdem wir uns kulturell von ihr abgewendet haben...???"

    nicht verstehe. Denn was die Sonne macht oder auch nicht macht, kann keine Kultur bestimmen oder beinflussen. Es ist und war immer andersherum: Die Sonne hat unsere Kulturen beinflusst.

    Im übrigen kann uns ein sogenannter Plasmasonnensturm direkt in das Mittelalter "zurückbomben". Keine Kraftwerke mehr, keine Computer oder sonstiges elektronisches Zeug. Keine Autos, Flugzeuge etc. Berichtet doch mal darüber....

  • #5

    die-sonnen-seite (Mittwoch, 16 März 2011 19:17)

    @ Johnny:
    Wir werden schon bald mehr Info's über die Maya's + deren 3 Kalender-Systeme online stellen !!!

    ...aber sag', lieber Johnny, was denkst DU:

    Haben die aktuellen Ereignisse, Sonneneruptionen + die Theorien der alten Maya's einen Zusammenhang...???

  • #6

    GrafLope (Mittwoch, 16 März 2011 19:46)

    sann hier denn nur deppen?
    wo ist der wissenschaftliche nachweis, aber bitte nicht von herrn zu guttenberg
    <Ha Ha>

  • #7

    unknown (Mittwoch, 16 März 2011 20:11)

    am besten die weiße schrift größer machen!

  • #8

    Alexander (Mittwoch, 16 März 2011 20:19)

    Diese Zusammenhänge dürfen von der Wissenschaft nicht länger geleugnet werden?

    Hast Du etwas mehr als zwei Ereignisse die ein paar Tage auf besondere Sonneneruptionen folgten?

    Am 20. Februar war der Geburtstag meines Stiefvaters und am 11. März waren meine Frau und ich genau 40 Monate zusammen. Paßt zeitlich viel besser...

  • #9

    Alexander (Mittwoch, 16 März 2011 20:20)

    Nur freigeschaltete Kommentare zuzulassen läßt übrigens weitergehend an der Seriösität dieser Seite zweifeln...

  • #10

    die-sonnen-seite (Mittwoch, 16 März 2011 20:28)

    @ Alexander:
    Wir werden hier DEUTLICH MEHR als zwei Ereignisse aufführen, die auf markante Sonneneruptionen folgten !!!

    Schau also wieder rein, Alexander, wir freuen uns + sind immer für konstruktive Kritik offen !!!

  • #11

    Reinhold (Donnerstag, 17 März 2011 00:48)

    Mit der Herstellung eines Zusammenhangs zwischen Sonnenwind (Neutrinostrahlung) und Erdbeben liegt ihr tendenziell völlig richtig. Hier etwas Argumentationshilfe: http://video.google.com/videoplay?docid=6502448681363777247# __Timecode 21:47

  • #12

    Reinhold (Donnerstag, 17 März 2011 00:50)

    @GrafLope So wie ich das sehe, bist du hier der Einzige :-))

  • #13

    Reinhold (Donnerstag, 17 März 2011 01:12)

    Anmerkung: Bei einer Solaren Eruption der X-Klasse werden so viele Neutrinos in Form einer Schockwelle auf den Weg gebracht, daß der zusätzliche Brennglaseffekt des Mondes hier überhaupt nicht mehr notwendig ist. Die ankommende Schockwelle (Weltraumbeben) ist auch so schon stark genug, um eine Wechselwirkung mit der Erdkruste zu erzeugen und so z.B. das Beben vor Japans Küste auszulösen.

  • #14

    kedU (Donnerstag, 17 März 2011 02:32)

    interessant.
    zum thema 2012 bzw maja-kalender, der ja so um den 22.12.2012 um ca 22.00uhr seinen zyklus beendet haben soll, ist mir was aufgefallen.

    wie interpretiert man den nun diesen kalender?

    denn eigentlich befinden uns bereits im 2012ten jahr!!!

    wenn man geboren wird lebt man auch erst 1 jahr bevor man den ersten geburtstag feiert.

    wenn man 2011 schreibt, ist man schon im 2012ten jahr.

    meint ihr auch das SIE kommen werden?

    ...ich kann nur hoffen das die annunakis die richtige auslese treffen, je eher desto besser...

    das sie schon hier waren steht möglicherweise in der bibel, hesekiel kapitel 1.

    http://www.bibleserver.com/#/text/LUT/Hesekiel1

  • #15

    Humanyu (Freitag, 18 März 2011 11:17)

    hier ist es wie bei Nostradamus.
    im nachhinein kann man immer alles irgendwie reininterpretieren.
    sonnenaktivitäten gab es schon immer und wird es immer wieder geben, das ist doch ganz normal.
    manchmal sind sie halt heftiger, meistens aber weniger heftig.
    hier irgendwelche zusammenhänge mit alten kalendern konstruieren zu wollen, ist doch an einem haar herbeigezogen, das niemals dünner war.
    wo bleibt da der kritische menschenverstand?

  • #16

    die-sonnen-seite (Freitag, 18 März 2011 12:58)

    @ Humanyu:
    Genau der KRITISCHE MENSCHENVERSTAND ist es, der das Volk die stattfindende Berichterstattung hinterfragen lässt !!!

    Solltest auch Du, Humanyu, mal in der Lage sein, die Massenmedien kritisch zu hinterfragen, freuen wir uns, Dir hier wieder zu begegnen !!!

  • #17

    Andy (Freitag, 18 März 2011 13:02)

    Mal ganz ehrlich, der Satz zur Sonne auf der Startseite ist nun wirklich enorm heliozentrisch.
    Was sind denn die andern Sterne?
    Zum Thema Weltraumbeben, wie es aussieht verwechselt ihr den Erdmagnetismus mit der Erdanziehung.
    Solltet ihr es wirlich schafffen zwischen den beiden eine logische Verbindung herzustellen wären euch viele Physiker die an der Stringtheorie arbeiten sehr dank und würden auch nen spontanen Vorschlag bei Nobelpreiskomitee einreichen.
    Eine Frage um Abschluss:
    Warum ist die Menschheit so versessen darauf ausgelöscht zu werden? siehe Interesse an Maya-Kalender und sonstigen apokalytischen Szenarien etc.

  • #18

    die-sonnen-seite (Freitag, 18 März 2011 18:57)

    @ Andy:
    Die anderen "Sterne" unsrer Galaxie sind Planeten, da sie wesentlich kleiner als die Sonne sind + man erst bei der "Größenordnung Sonne" von einem Stern spricht !!!

    Wir bedanken uns für dein Feedback + werden auf deine Frage hin wohl noch eine Tabelle mit der Größenornung der Planeten online stellen !!!

  • #19

    kedU (Mittwoch, 23 März 2011 02:45)

    vlt. geht es um den POLSPRUNG des ERDMAGNETFELDES ?

    Ähnlich anderen mesoamerikanischen Völkern glaubten die Maya an einen zyklischen Charakter der Zeit. Die Rituale und Zeremonien waren eng mit den astronomischen und irdischen Zyklen der Natur verbunden. Immer wiederkehrende Vorgänge wurden systematisch beobachtet und in verschiedenen Kalendern der Maya verzeichnet. Die Aufgabe der Maya-Priester lag darin, die Zyklen zu interpretieren, was insbesondere dadurch geschah, dass verschiedene Zyklen (Kalendermessungen) aufeinander numerisch bezogen wurden.

    quelle

    http://de.wikipedia.org/wiki/Erdmagnetfeld#.E2.80.9EPolsprung.E2.80.9C

    http://de.wikipedia.org/wiki/Maya#Zeit_und_Kosmos



 

 

 

 

 

˙·٠•●º°"˜¨˙·٠•●º°"˜¨˙·٠•

Interessante Info's rund um den MAYA-KALENDER !!!

 

...bitte Bilder anklicken

˙·٠•●º°"˜¨˙·٠•●º°"˜¨˙·٠•

 

 

 

 

 

 

˙·٠•●º°"˜¨˙·٠•●º°"˜¨˙·٠•

Counter/Zähler

˙·٠•●º°"˜¨˙·٠•●º°"˜¨˙·٠•


 

 

 

 

 

 

 

˙·٠•●º°"˜¨˙·٠•●º°"˜¨˙·٠•

26.03.2011:

Mahnwache gegen Atomkraft, auch in deiner Nähe !!!

  ^^...Info's

 

 

 

...und danach:

˙·٠º°"˜¨˙·٠

 

Earth-Hour 2011

Ab nach Haus

+ Licht aus !!!

  ^^...Info's

˙·٠•●º°"˜¨˙·٠•●º°"˜¨˙·٠•

 

 

 

 

 

 

 

 

˙·٠•●º°"˜¨˙·٠•●º°"˜¨˙·٠•


Ein Sonnensturm

-was ist das ?-

 

Wikipedia weiß es !

>>>

 

 

 

 

 

˙·٠•●º°"˜¨˙·٠•●º°"˜¨˙·٠•

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

˙·٠•●º°"˜¨˙·٠

 Die Sonne immer im Blick:

TOP-AKTUELLE INFO’S

schnell finden !

 

>>>

˙·٠•●º°"˜¨˙·٠

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

˙·٠•●º°"˜¨˙·٠

 Buch-Tipp:

Aufschlußreich

+ schön zu lesen !

>>>

 

 

˙·٠•●º°"˜¨˙·٠